top of page
Hintergrund-Corify
Logo
gepflasterte Terrasse

STYLES

Was sind Dekorationsstile:

Dekorationsstile sind ästhetische Ausdrucksformen, die die Gestaltung von Innenräumen und Außenbereichen beeinflussen. Sie spiegeln individuelle Vorlieben, kulturelle Einflüsse und historische Epochen wider. Hier sind einige allgemeine Überlegungen zu Dekorationsstilen:

1.     Vielfalt der Stile: 

Es gibt eine breite Palette von Dekorationsstilen, die von minimalistisch bis opulent, von modern bis traditionell und von ländlich bis urban reichen. Jeder Stil hat seine einzigartigen Merkmale und spricht verschiedene Geschmäcker an.

2.     Historische Einflüsse: 

Viele Dekorationsstile sind von historischen Epochen beeinflusst. Beispielsweise spiegelt der Barockstil den Luxus und die Pracht des 17. Jahrhunderts wider, während der Mid-Century Modern Stil von den Designs der Mitte des 20. Jahrhunderts inspiriert ist.

3.     Kulturelle Vielfalt: 

Dekorationsstile variieren auch je nach kulturellem Hintergrund. Der orientalische Stil kann von asiatischen Kulturen inspiriert sein, während der mediterrane Stil Elemente aus südeuropäischen Ländern aufgreifen kann.

4.     Individualität und Persönlichkeit: 

Die Auswahl eines Dekorationsstils ermöglicht es Einzelpersonen, ihre Persönlichkeit und ihren Lebensstil auszudrücken. Ob minimalistisch, romantisch, bohemian oder klassisch – der gewählte Stil kann viel über die Bewohner eines Raumes aussagen.

5.     Trends und Zeitgeist: 

Dekorationsstile unterliegen Trends und dem Zeitgeist. Was in einer Ära als modern und avantgardistisch gilt, kann in einer anderen Ära als klassisch oder retro betrachtet werden. Trends können sich im Laufe der Zeit ändern.

6.     Funktionalität vs. Ästhetik: 

Während einige Stile stark auf Ästhetik und Dekoration abzielen, legen andere mehr Wert auf Funktionalität und minimalistisches Design. Moderne Trends neigen dazu, Funktionalität und Ästhetik zu kombinieren.

7.     Mischung von Stilen: 

In vielen modernen Dekorationsansätzen werden verschiedene Stile miteinander kombiniert, um eine einzigartige und persönliche Atmosphäre zu schaffen. Diese Mischung wird oft als "Eclectic" oder "Mischstil" bezeichnet.

8.     Einfluss der Umgebung: 

Der Standort eines Raumes, das Klima und die lokale Architektur können den gewählten Dekorationsstil beeinflussen. Ein Strandhaus kann beispielsweise von maritimen und Küstenstilen inspiriert sein.

Insgesamt bieten Dekorationsstile eine kreative Möglichkeit, Räume zu gestalten und die Umgebung nach individuellen Vorlieben zu formen. Die Auswahl eines bestimmten Stils ermöglicht es Menschen, ihre Wohnräume in eine Umgebung zu verwandeln, die sowohl ästhetisch ansprechend als auch funktional ist.

Wir stellen Euch 7 Dekorationsstile vor:

1.     Skandinavisch: Helle Farben, minimalistisches Design, natürliche Materialien.

2.     Industriell: Rohes, urbanes Aussehen mit Elementen wie Metall, Ziegelstein und offenem Mauerwerk.

3.     Boho-Chic: Bunte Muster, ethnische Elemente, gemischte Texturen.

4.     Mid-Century Modern: Inspiriert von den Designs der Mitte des 20. Jahrhunderts, klare Linien, organische Formen.

5.     Minimalistisch: Reduzierte Möbel, neutrale Farben, einfache Formen.

6.     Landhausstil: Gemütlich und rustikal, oft mit Vintage-Elementen und natürlichen Materialien.

7.     Klassisch: Zeitlose Eleganz, oft mit antiken Möbeln und dezenten Farben.

1. Skandi-Stil

2. Industrieller Stil

Der skandinavische Dekorationsstil, auch als "Skandi-Stil" bekannt, stammt aus den nordischen Ländern wie Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland. Hier sind einige der wichtigsten Merkmale dieses beliebten Dekorationsstils:

1.     Helle Farben: Der skandinavische Stil zeichnet sich durch eine helle und luftige Farbpalette aus. Weiße und neutrale Töne werden oft verwendet, um Räume zu öffnen und das natürliche Licht zu betonen.

2.     Natürliche Materialien: Die Verwendung von natürlichen Materialien wie Holz steht im Mittelpunkt des skandinavischen Stils. Helle Hölzer, insbesondere Kiefer und Birke, verleihen den Räumen Wärme und Gemütlichkeit.

3.     Minimalismus: Ein wesentliches Merkmal dieses Stils ist der Fokus auf Einfachheit und Minimalismus. Klare Linien, schlichte Formen und dezente Möbel prägen die skandinavische Ästhetik.

4.     Gemütlichkeit (Hygge): Der Begriff "Hygge" beschreibt das skandinavische Konzept von Gemütlichkeit und Wohlbefinden. Das Schaffen einer warmen und einladenden Atmosphäre steht im Mittelpunkt, oft durch den Einsatz von Kerzen, Decken und weichen Textilien.

5.     Funktionales Design: Der skandinavische Stil betont nicht nur die Ästhetik, sondern auch die Funktionalität. Möbel und Accessoires sollen nicht nur schön aussehen, sondern auch einen klaren Nutzen erfüllen.

6.     Naturinspiration: Elemente der Natur, wie Pflanzen und florale Muster, werden oft in das Design integriert. Dies unterstreicht die Verbundenheit mit der Natur, selbst in urbanen Umgebungen.

 

Der skandinavische Dekorationsstil ist daher eine Mischung aus Minimalismus, Funktionalität und gemütlicher Eleganz, die auf einer harmonischen Verbindung von Natur und Design basiert.

Der industrielle Dekorationsstil ist von urbanen Industrieumgebungen inspiriert und zeichnet sich durch rohe, robuste Elemente und eine klare, funktionale Ästhetik aus. Hier sind einige Schlüsselmerkmale dieses beliebten Dekorationsstils:

1.     Rohmaterialien: Industrielle Räume verwenden oft Rohmaterialien wie unbehandeltes Holz, Metall, Ziegelsteine und Beton. Diese Materialien bleiben häufig unverkleidet oder zeigen bewusst ihre natürliche Textur und Patina.

2.     Offenes Mauerwerk: Sichtbare Ziegelwände oder Betonmauern sind charakteristisch für den industriellen Stil. Sie verleihen dem Raum ein raueres und urbanes Aussehen.

3.     Metallakzente: Metall ist ein zentrales Element im industriellen Design. Exponierte Metallstrukturen, Rohre, und große, unverzierte Metalllampen sind häufig anzutreffen.

4.     Große Fenster: Industrielle Räume sind oft großzügig verglast, um maximales Tageslicht einzulassen. Die Fenster können auch einen rauen, stählernen Rahmen haben, um den industriellen Charakter zu betonen.

5.     Funktionale Möbel: Möbel im industriellen Stil sind oft funktional und schlicht. Metallgestelle, robuste Holzoberflächen und klare Linien sind typisch. Vintage-Möbel oder recycelte Industrieobjekte werden manchmal neu interpretiert und integriert.

6.     Neutral Farbpalette: Die Farbpalette neigt dazu, neutral zu sein, wobei Grau, Braun, Schwarz und Weiß dominieren. Diese Farben betonen die Einfachheit und den industriellen Charakter des Raumes.

7.     Beleuchtung im Fokus: Auffällige Beleuchtung ist ein markantes Merkmal des industriellen Stils. Hängelampen mit Metallschirmen, freiliegende Glühbirnen und Wandleuchten im Vintage-Stil tragen zur industriellen Atmosphäre bei.

8.     Recycling und Upcycling: Der industrielle Stil legt oft Wert auf Nachhaltigkeit. Upcycling von alten Industrieobjekten oder Möbeln und die Verwendung von recycelten Materialien sind daher nicht ungewöhnlich.

Der industrielle Dekorationsstil schafft eine markante, moderne Atmosphäre, die an die Einfachheit und Funktionalität von Industriegebäuden erinnert. Dieser Stil ist besonders beliebt in Loftwohnungen und modernen Stadtwohnungen.

3. Boho-Stil

4. Mid Century Modern

Der Boho-Dekorationsstil, kurz für Bohemian, ist eine lebendige und kreative Ästhetik, die von der Bohème-Bewegung inspiriert ist. Der Stil mischt verschiedene kulturelle Einflüsse, Muster und Texturen, um eine entspannte, kunstvolle Atmosphäre zu schaffen. Hier sind einige charakteristische Merkmale des Boho-Dekorstils:

1.     Farben und Muster: Boho-Designs sind bekannt für ihre lebendigen Farben und auffälligen Muster. Die Farbpalette reicht von tiefen Juwelen- und Erdtönen bis hin zu lebhaften Pastellfarben. Muster wie Paisley, Ikat und florale Drucke sind typisch.

2.     Textilien: Der Boho-Stil ist reich an Textilien. Quasten, Fransen, Makramé, Quilts und bunte Decken tragen zur Gemütlichkeit und visuellen Vielfalt bei. Die Verwendung von Stoffen mit unterschiedlichen Texturen, wie Samt, Seide und Leinen, ist ebenfalls verbreitet.

3.     Naturmaterialien: Natürliche Elemente wie Holz, Rattan, Bambus und Keramik werden gerne im Boho-Stil verwendet. Diese Materialien verleihen dem Raum eine organische und erdige Note.

4.     Möbel und Accessoires: Boho-Möbel sind oft vintage oder im Shabby-Chic-Stil und weisen eine gewisse Patina auf. Hängematten, bunte Kissen, orientalische Teppiche, und ethnische Accessoires tragen zum entspannten und weltlichen Ambiente bei.

5.     Pflanzen: Zimmerpflanzen sind ein wesentlicher Bestandteil des Boho-Stils. Hängepflanzen, Sukkulenten und üppige Grünpflanzen bringen Frische und Natürlichkeit in den Raum.

6.     Kunst und Sammlerstücke: Der Moho-Stil fördert das Sammeln von Kunstwerken, Skulpturen und Gegenständen aus verschiedenen Kulturen. Es entsteht oft ein persönlicher und eklektischer Mix von Gegenständen, die Erinnerungen oder Geschichten erzählen.

7. Freigeistige Atmosphäre: Der Boho-Stil ist nicht darauf ausgerichtet, perfekt zu sein. Stattdessen schafft er eine entspannte, freigeistige Atmosphäre, die Individualität und Kreativität betont.

8.     Layering: Das Layering von Textilien, Kissen und Teppichen ist charakteristisch für den Boho-Stil. Es verleiht dem Raum Tiefe und einen gemütlichen, lässigen Look.

Der Boho-Dekorationsstil ermutigt dazu, Regeln zu brechen und einen Raum mit persönlichen Schätzen zu füllen. Es ist eine künstlerische und lebendige Form der Selbstexpression, die Wärme und Charme in jede Umgebung bringt.

Der Mid-Century Modern Dekorationsstil ist eine Designästhetik, die in den 1940er bis 1960er Jahren entstand und bis heute eine beträchtliche Popularität genießt. Diese Ära war geprägt von Innovationen im Möbeldesign und einer Betonung von klaren Linien, organischen Formen und Funktionalität. Hier sind einige charakteristische Merkmale des Mid-Century Modern Stils:

1.     Klare Linien: Der Mid-Century Modern Stil ist durch klare, gerade Linien und schlichte Formen gekennzeichnet. Möbel und Architektur weisen oft geometrische Muster und klare Konturen auf.

2.     Organische Formen: Trotz der Betonung von Geradlinigkeit integriert der Mid-Century Modern Stil organische Formen, die von der Natur inspiriert sind. Sitzmöbel können beispielsweise geschwungene Konturen und fließende Kurven aufweisen.

3.     Funktionalität: Der Fokus liegt auf funktionalen Möbeln, die gleichzeitig ästhetisch ansprechend sind. Form folgt Funktion ist ein grundlegendes Prinzip dieses Stils.

4.     Natürliche Materialien: Die Verwendung von natürlichen Materialien wie Holz, insbesondere Teak und Walnuss, ist typisch. Diese Materialien werden oft in ihrer natürlichen Farbe belassen, um ihre Schönheit zu betonen.

5.     Eingebaute Elemente: Maßgefertigte und eingebaute Möbel waren in dieser Ära populär. Einbauschränke, Regale und andere Möbel wurden oft so gestaltet, dass sie nahtlos in die Architektur des Raumes integriert sind.

6.     Kontrastreiche Farbpalette: Der Mid-Century Modern Stil verwendet oft eine kontrastreiche Farbpalette mit kräftigen Akzenten. Klassische Farben sind Orange, Gelb, Blau und Grün, aber auch neutrale Farben wie Weiß und Grau kommen häufig vor.

7.     Füße in Haarnadel-Form: Ein ikonisches Merkmal vieler Möbelstücke aus dieser Ära sind die sogenannten Haarnadelbeine. Diese dünnen, konischen Beine verleihen den Möbeln eine leichte und luftige Optik.

8.     Innovatives Design: Viele Designer dieser Ära experimentierten mit neuen Materialien und Techniken. Kunststoffe wie Polypropylen und Fiberglas wurden für Stühle und Tische eingesetzt, und die Verwendung von Stahl in der Architektur nahm zu.

Der Mid-Century Modern Dekorationsstil repräsentiert eine Synthese von Funktionalität, Ästhetik und Innovation. Seine zeitlose Eleganz und die Integration von organischen und geometrischen Elementen machen diesen Stil auch heute noch äußerst beliebt.

5. Minimalistischer Stil

6. Landhausstil

Der minimalistische Dekorationsstil ist eine Designphilosophie, die auf der Reduzierung von Überflüssigem und der Konzentration auf das Wesentliche basiert. Dieser Stil zeichnet sich durch Einfachheit, klare Linien und eine ruhige Ästhetik aus. Hier sind einige charakteristische Merkmale des minimalistischen Dekorationsstils:

1.     Reduzierte Farbpalette: Minimalistische Räume verwenden oft eine neutrale Farbpalette, die von Weiß, Grau und Beige dominiert wird. Die klaren und zurückhaltenden Farben tragen dazu bei, eine ruhige und unaufgeregte Atmosphäre zu schaffen.

2.     Klare Linien: Minimalistisches Design zeichnet sich durch klare, gerade Linien und einfache Formen aus. Möbel und Architektur sind funktional und ohne überflüssige Verzierungen gestaltet.

3.     Wenige, gut ausgewählte Möbelstücke: Minimalistisch Räume sind oft sparsam eingerichtet. Möbelstücke werden sorgfältig ausgewählt, um Funktionalität und Ästhetik in Einklang zu bringen. Leerer Raum wird als wichtiges Gestaltungselement betrachtet.

4.     Funktionalität: Minimalismus betont die Funktion der Möbel und Accessoires. Jedes Element soll einen klaren Zweck erfüllen, und unnötiger Schnickschnack wird vermieden.

5.     Vermeidung von Überflüssigem: Der minimalistische Stil zielt darauf ab, Überflüssiges zu vermeiden. Dekorative Elemente werden auf ein Minimum reduziert, und Dekorationen dienen oft gleichzeitig einem funktionalen Zweck.

6.     Natürliche Materialien: Trotz der Betonung auf Einfachheit können minimalistische Räume natürliche Materialien wie Holz und Stein enthalten. Diese Materialien bringen Wärme und Textur in den Raum.

7.     Wenige Farbakzente: Falls Farbakzente verwendet werden, sind sie oft sparsam eingesetzt. Ein einzelnes farbiges Element kann als Fokus dienen, um visuelles Interesse zu schaffen.

8.     Verdeckte Lagerung: Um die Einfachheit und Sauberkeit zu bewahren, werden oft verdeckte Aufbewahrungsmöglichkeiten bevorzugt. Möbelstücke haben oft integrierte Schubladen oder Schränke, um Unordnung zu vermeiden.

9.     Beleuchtung als Designelement: Die Beleuchtung spielt eine wichtige Rolle im minimalistischen Design. Klare Linien bei Leuchten und eine helle, gleichmäßige Beleuchtung tragen zur Schaffung einer beruhigenden Atmosphäre bei.

Der minimalistische Dekorationsstil betont die Schönheit der Einfachheit und fördert ein bewusstes Leben mit weniger Materiellem. Klare Linien, leere Räume und die Betonung auf Funktion schaffen eine ruhige und friedliche Umgebung.

Der Landhaus-Dekorationsstil ist von ländlichen Wohnhäusern und traditionellen Landhäusern inspiriert. Dieser Stil strahlt Gemütlichkeit, Rustikalität und einen charmanten, entspannten Lebensstil aus. Hier sind einige charakteristische Merkmale des Landhaus-Dekorationsstils:

1.     Natürliche Materialien: Landhausstil verwendet eine Vielzahl natürlicher Materialien wie Holz, Stein und Leinen. Diese Materialien vermitteln eine warme und einladende Atmosphäre.

2.     Rustikale Möbel: Möbel im Landhausstil sind oft robust und haben einen rustikalen Charakter. Antike Möbelstücke, Bauernhaus-Tische und Kommoden mit einer Patina werden häufig eingesetzt.

3.     Gemütliche Textilien: Der Einsatz von weichen und gemütlichen Textilien steht im Mittelpunkt. Dicke Decken, karierte Muster, Blumendrucke und gestrickte Textilien tragen zur Wärme und Behaglichkeit bei.

4.     Pastellfarben: Der Landhausstil verwendet oft eine sanfte, pastellfarbene Farbpalette. Farben wie Hellblau, Rosa, Creme und Weiß dominieren und schaffen eine helle und luftige Atmosphäre.

5.     Blumige Muster: Blumige Muster sind ein häufiges Dekorelement im Landhausstil. Sie finden sich auf Vorhängen, Bettwäsche, Kissen und Geschirr.

6.     Geschichte und Erbstücke:  Der Landhausstil schätzt Erbstücke und Gegenstände mit Geschichte. Vintage-Funds, Flohmarkt-Schätze und Antiquitäten tragen dazu bei, eine persönliche Note in den Raum zu bringen.

7.     Landwirtschaftliche Elemente: Inspiriert von ländlichen Umgebungen integriert der Landhausstil oft landwirtschaftliche Elemente wie Körbe, Zinkeimer, Milchkannen und Holzaccessoires.

8.     Offene Regale: Offene Regale sind im Landhausstil beliebt und bieten die Möglichkeit, dekorative Elemente wie Geschirr, Gläser und Küchenutensilien auszustellen.

9.     Gemütliche Kamine: Ein Kamin ist oft ein zentrales Element im Landhausstil, sowohl für dekorative Zwecke als auch für seine Funktion, Wärme zu spenden.

10. Holzvertäfelungen: Holzvertäfelungen an Wänden oder Decken sind typisch für den Landhausstil und verleihen den Räumen eine rustikale Note.

Der Landhaus-Dekorationsstil schafft eine behagliche und charmante Umgebung, die das Gefühl von Geborgenheit und Tradition vermittelt. Es ist ein zeitloser Stil, der sich sowohl für ländliche als auch städtische Wohnungen eignet und eine entspannte und familiäre Atmosphäre schafft.

7. Klassischer Stil

Der klassische Dekorationsstil zeichnet sich durch zeitlose Eleganz, Raffinesse und Symmetrie aus. Inspiriert von den Designs vergangener Epochen, insbesondere aus dem 18. und 19. Jahrhundert, strebt der klassische Stil nach einer harmonischen und ausgewogenen Ästhetik. Hier sind einige charakteristische Merkmale des klassischen Dekorationsstils:

1.     Elegante Möbel: Klassische Möbel sind oft von antiken Designs beeinflusst und weisen klare Linien, geschwungene Formen und sorgfältig ausgewählte Verzierungen auf. Edle Hölzer wie Mahagoni und Kirschbaum sind häufige Materialien.

2.     Symmetrie: Symmetrie spielt eine entscheidende Rolle im klassischen Stil. Räume werden oft spiegelsymmetrisch angelegt, wobei Möbel und Dekorationen auf beiden Seiten eines zentralen Punkts gleichmäßig angeordnet sind.

3.     Farbpalette: Klassische Farben wie Beige, Creme, Gold, Tiefrot und Blau dominieren. Die Farbpalette ist gedämpft und strahlt eine zeitlose Eleganz aus.

4.     Hochwertige Materialien: Der klassische Stil bevorzugt hochwertige Materialien wie Marmor, Glas, poliertes Holz, Kristall und Porzellan. Diese Materialien verleihen den Räumen ein Gefühl von Luxus.

5.     Antike Elemente: Antike oder antik aussehende Elemente und Möbelstücke sind charakteristisch für den klassischen Stil. Sie tragen dazu bei, eine Verbindung zur Geschichte herzustellen und den Raum mit einem Hauch von Nostalgie zu füllen.

6.     Opulente Textilien: Schwere Vorhänge, Seidentextilien, Brokatstoffe und Samt sind typisch für den klassischen Stil. Diese Textilien verleihen den Räumen eine warme und luxuriöse Atmosphäre.

7.     Verzierungen und Schnitzereien: Verzierungen an Möbeln, Türen, Decken und anderen Oberflächen sind im klassischen Stil üblich. Feine Schnitzereien und aufwendige Details unterstreichen den dekorativen Charakter.

8.     Kronleuchter: Kronleuchter und andere prächtige Leuchten sind häufig in klassischen Räumen anzutreffen. Sie dienen nicht nur als Lichtquelle, sondern auch als dekoratives Element.

9.     Kunstwerke: Klassische Kunstwerke, Porträts und Wandgemälde können die Wände schmücken und einen zusätzlichen Hauch von Kultur und Geschichte verleihen.

10. Formelle Anordnung: Der klassische Stil neigt dazu, eine formelle Anordnung von Möbeln und Dekorationen zu bevorzugen. Der Raum wirkt organisiert und durchdacht.

Der klassische Dekorationsstil strahlt zeitlose Schönheit und Eleganz aus. Es ist ein Stil, der Tradition und Geschichte ehrt, und er eignet sich besonders für Menschen, die eine raffinierte und anspruchsvolle Atmosphäre schätzen.

bottom of page